Phagenligand-Technologie

Die Herausforderung

Bakterien besetzen nahezu jede ökologische Nische in der Natur. Viele von ihnen sind für den Menschen harmlos oder sogar nützlich, jedoch gibt es auch eine Reihe von infektiösen bzw. pathogenen Vertretern. Abhängig vom Immunsystem des Wirts, der Art des Bakteriums und des Bakteriengiftes, können Infektionen eine ernstzunehmende Bedrohung darstellen, die sogar tödlich sein kann. Aktuelle Risikofaktoren im Bezug auf Bakterien sind:

  • Verfälschung von Forschungsergebnissen durch Endotoxine z.B. in der Immunologie
  • Low Endotoxin Recovery (LER) in komplexen Formulierungen
  • Multiresistenzen gegenüber Antibiotika
  • Kontamination von Lebensmitteln und Wasser
  • Kontamination von biopharmazeutischen Produkten mit Bakterien oder Bakterientoxinen

Die Lösung

Die von Hyglos entwickelten Produkte basieren auf speziellen Proteinen von natürlich vorkommenden Bakteriophagen. Im Gegensatz zur Nutzung der ganzen Phagenpartikel bringt die Nutzung der isolierten Proteine entscheidenden Vorteile mit sich wie z.B. hohe Spezifität und definierte Aktivität. Darüber hinaus können die Proteine biotechnologisch verändert und damit für den jeweiligen Einsatzzweck optimiert werden.

Hyglos entwickelt und bietet neue Lösungen für:

  • Pharma & Forschung: Endotoxin-Entfernung und Endotoxin-Nachweis
  • Klinik: Diagnostik, Prävention und Dekolonisierung von pathogenen Bakterien, einschließlich MRSA
  • Lebensmittel: Mikrobiologische Testung (von z.B. E. coli O157/EHEC) und Lebensmittelkonservierung